Einsatzbericht TE Hornissen

 Die FF Seefeld-Kadolz wurde am Freitag den 07.09.2018 von einem örtlichen Unternehmen zu einem Insekteneinsatz gerufen. Drei Mitglieder machten sich mit dem TLF auf den Weg zur Einsatzadresse um die Lage vor Ort zu begutachten.

Konkret handelte es sich um zwei Hornissennester in ca. 20 Meter Höhe an einem Futtersiloturm. Insekteneinsätze sind normalerweise nicht Aufgabe der Freiwilligen Feuerwehren und werden durch die FF Seefeld-Kadolz nur im Gefahrenfall abgewickelt.

Im gegenständlichen Fall allerdings mussten am Deckel des Silos Wartungsarbeiten durchgeführt werden und so bestand eine erhebliche Gefahr für die eingesetzten Mitarbeiter.

So rüsteten sich zwei Mitglieder unserer Wehr mit Insektenschutzbekleidung und dicken Handschuhen aus und machten sich auf den Weg in luftige Höhen um die Nester zu entfernen.

Um einen Materialtransport nach oben zu erleichtern, wurde mittels Umlenkrolle und Rettungsleine ein Flaschenzugsystem am Silo montiert.

Nach erfolgter Personensicherung mittels Höhensicherungsgerät wurde der Domdeckel geöffnet und die Nester lokalisiert.

Da Hornissen grundsätzlich friedliche und sehr nützliche Insekten sind, wurde von unserer Seite alles versucht die Tiere lebend umzusiedeln und nicht zu töten.

Dies gelang uns auch da die Nester nicht sehr groß waren und mittels schwarzen Plastiksäcken eingefangen werden konnten.

Die beiden Nester wurden in einem angrenzenden Waldstück abgelegt, sodass die Hornissen sich dort neu ansiedeln können, ohne den Menschen gefährlich zu werden.

Nach 1,5 Stunden war der Einsatz für uns beendet und wir stellten die Einsatzbereitschaft für die darauffolgende Abschnittsübung in Obritz her.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok