Brandeinsatz
Einsatzart Brandeinsatz
Kurzbericht Brandverdacht in einem Wohnhaus
Einsatzort Seefeld-Kadolz
Alarmierung Alarmierung per Sirene
am Donnerstag, 10.08.2017, um 13:49 Uhr
Einsatzdauer 10 Std. 11 Min.
Mannschaftsstärke 12
eingesetzte Kräfte
Organisationen



Einsatzfahrzeuge
Einsatzbericht

Umsichtiger Einwohner von Seefeld-Großkadolz meldet vermeintlichen Wohnhausbrand.


 Zu einem B3 wurden die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Seefeld-Kadolz am Donnerstag den 10. August 2017 mittels Sirene ins Feuerwehrhaus gerufen. Die Alarmierung von Florian Hollabrunn um 23:04 lautet "vermutlicher Wohnhausbrand in der Nähe vom Gasthaus Thaller". Um 23:10 rückten 7 Mitglieder mit dem TLF 1000 und 5 Mitglieder mit dem VF Richtung Einsatzort aus. Nach erster Erkundung durch den Einsatzleiter, EOBI Christian Gall, konnte kein Brand lokalisiert werden. Der Auftrag an den Gruppenkommandanten des VF war, einen Sammelplatz am Marktplatz für die restlichen alarmierten Feuerwehren einzurichten. Die Feuerwehren FF Zwingendorf, FF Mailberg, FF Obritz und FF Untermarkersdorf trafen planmäßig, an der mittels Funk genannten Sammelstelle, ein. Außerdem trafen die freiwilligen Helfer des Roten Kreuzes (Laa/Thaya und Haugsdorf), sowie die Polizei ein.

Nach abgeschlossener Erkundung durch den Einsatzleiter konnte der Einsatz mit der Meldung, dass kein Wohnhaus brannte, beendet werden. Um 23:50 rückte die Feuerwehr Seefeld-Kadolz ins Feuerwehrhaus ein, stellte die Einsatzbereitschaft her und beendet um 24:00 den Einsatz.

 

 

 

 

Einsatzstatistik